Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Rudelzhausen im Landkreis Freising  |  E-Mail: info@gemeinde-rudelzhausen.de  |  Online: http://www.gemeinde-rudelzhausen.de

Bebauungsplan Lindenstraße II

BPlan Lindenstraße II 2. Runde

Das Planungsgebiet liegt in der Gemarkung Enzelhausen in der Gemeinde Rudelzhausen. Unmittelbar nordöstlich des Grundstücks verläuft die Bundesstraße B 301 von Abensberg nach Freising. Süd-östlich grenzt die Lindenstraße an. Der Geltungsbereich des Bebauungsplans weist eine Größe von 0,32 ha auf. Er umfasst Teilflächen der Flurstücke Nr. 447/60, 1342/4, 1346/8 und 1356/14. Es wird geplant, auf der Fläche zwei Wohngebäude zu errichten. Das Flurstück Nr. 447/60 ist eine Teilfläche der ehemaligen Bahntrasse nach Mainburg, die parallel zur Lindenstraße verlaufen ist. Im nördlichen Bereich besteht auf Flur 447/59 und 1356/26 eine Übergabestation für Breitband mit Zufahrt (in Planungen oft als Funk- und Fernmeldeanlage bezeichnet) der Gemeinde.

 

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan „Lindenstraße II“ sollen zwei Wohngebäude errichtet und damit das Angebot an Mietwohnungen in der Gemeinde Rudelzhausen vergrößert werden. In den Gemeinden im Umkreis überwiegt, neben den landwirtschaftlichen Hofstellen, die Bebauung mit freistehenden Einfamilienhäusern oder Doppelhaushälften. Auf Grund der steten Veränderungen in der Gesellschaft hinsichtlich Altersstruktur, Gewohnheiten, Wertvorstellungen, Familienstruktur und Anpassung an den immer mehr Flexibilität verlangenden Arbeitsmarkt steigt gerade in den Gemeinden, die im Bereich des Pendlerverkehrs liegen, der Bedarf an Mietwohnungen. Dem soll mit dem Bau von 16 Mietwohnungen im Geltungsbereich des aufgestellten Bebauungsplans `Lindenstraße II´ Rechnung getragen werden.
 

Der Bebauungsplan ist seit 27.02.2018 rechtskräftig.

drucken nach oben