Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Rudelzhausen im Landkreis Freising  |  E-Mail: info@gemeinde-rudelzhausen.de  |  Online: http://www.gemeinde-rudelzhausen.de

Geschichte der Gemeinde Rudelzhausen

Der nachweislich älteste Profanbau in Kirchdorf war das Gebäude, in dem bis 2007 die Gemeindeverwaltung untergebracht war. Es stammt aus dem Jahre 1858 und wurde ursprünglich als Schulhaus, dann als Lehrerwohnungen und Gemeinderegistratur genutzt. Im Jahr 2008 wurde das marode Gebäude zu Gunsten einer neuen Gestaltung des Dorfplatzes abgerissen. Das Wirtshaus (heute: Gasthof Kirchenwirt) entstand etwa 1865. 1872 folgten der Bau einer Schreinerei zwischen Wirtshaus und Kirche, sowie ein neues Bäckerhaus. Das "Kramerhaus" neben der Pfarrkirche könnte sogar im Kern noch aus der Zeit vor 1811 stammen. In Kirchdorf ist der Bau der Kath. Pfarrkirche St. Maria Himmelfahrt mit dem markanten, weithin sichtbaren Kirchturm, der dem Dorf auch seinen Namen gab, in die Denkmalliste eingetragen.

 

Seit 1978 ist Rudelzhausen Einheitsgemeinde aus den ehemaligen Gemeinden Berg, Enzelhausen, Grünberg, Grafendorf und Tegernbach und erstreckt sich über ein Gebiet von 40,79 qkm. Die zu erhaltenden Gemeindestraßen haben eine Länge von 59,7 km. 

 

 

 

drucken nach oben